Mädchen lebte vier Tage neben toter Großmutter

Anatolien

© REUTERS/Fatih Saribas

Mädchen lebte vier Tage neben toter Großmutter

Ein kleines Mädchen hat in der anatolischen Stadt Konya vier Tage neben der Leiche seiner Großmutter ausgeharrt. Die Dreijährige habe sich von Oliven und Brot ernährt und geglaubt, ihre Oma schlafe nur sehr tief, berichtete die türkische Zeitung "Sabah" am Freitag.

Mädchen versuchte, Großmutter zu wecken
Nachbarn seien auf die ungewöhnliche Stille aufmerksam geworden und hätten den Hausbesitzer gerufen. Sie sagten, die kleine Melek ("Engel") habe sich in der Kälte an ihre Großmutter geschmiegt und verzweifelt versucht, diese zu wecken. Das Mädchen lebte bei der 48-jährigen Großmutter und nannte sie "Mutter". Ihre Eltern haben sich getrennt und sind krank. Die Großmutter war an einer Gehirnblutung gestorben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen