Motor nicht geölt - Airbus musste zwischenlanden

Wieder ein Notfall

© Reuters

Motor nicht geölt - Airbus musste zwischenlanden

Eine Qantas-Maschine mit 168 Passagieren an Bord musste am Freitag auf dem Weg von der westaustralischen Stadt Perth nach Singapur umkehren und ist mit nur einem laufenden Triebwerk gelandet. Offenbar hatten Wartungstechniker vergangene Woche vergessen, den Motor zu ölen, berichtete der "Sydney Morning Herald" am Samstag.

Serie von Zwischenfällen
Die australische Luftfahrtbehörde bestätigte, dass es bei dem Airbus 330 Probleme mit den Startmotor für das Triebwerk gab und die Ermittler die Ölzufuhr untersuchen. Die Maschine war erst vergangene Woche in Hongkong gewartet worden. Erst vor kurzem musste eine Qantas-Maschine auf dem Weg von Singapur nach London außerplanmäßig in Frankfurt landen, weil ein Triebwerk ausgefallen war.

Anfang Oktober sackte eine Qantas-Maschine mit 313 Menschen an Bord wegen eines Computerfehlers mitten im Flug um tausende Meter ab. Rund 40 Passagiere wurden teils erheblich verletzt. Der Airbus A330 auf dem Weg von Singapur nach Perth landete unversehrt auf einem Militärstützpunkt. Ein Flugdatencomputer hatte falsche Signale übermittelt und den Autopiloten ohne Vorwarnung ausgeschaltet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen