Polizei ermittelt gegen Zoo-Elefant

Wegen Steinwurf

© EPA

Polizei ermittelt gegen Zoo-Elefant

Weil er einen Stein gegen eine Besucherin geschleudert haben soll, ermittelt die Polizei in Südkorea gegen einen Zoo-Elefanten. Das mutmaßliche Opfer, Frau Kim, behauptete sich nach Presseberichten vom Mittwoch vor den Ordnungshütern, der Dickhäuter habe sie von hinten angegriffen, als sie am Gehege entlang spaziert sei. Der 35-jährige Elefant namens Taesani habe mit seinem Rüssel einen nicht gerade kleinen Stein aufgehoben, auf sie gezielt und am Hinterkopf getroffen, schilderte Kim.

Die ersten Ermittlungen aber gestalteten sich offenbar schwierig: Es gibt dem Bericht zufolge weder Zeugen noch Beweise für den Vorfall und auch keine Aufzeichnung von Überwachungskameras.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen