Rentner führte Buch über Vergewaltigungen

149 Fälle

 

Rentner führte Buch über Vergewaltigungen

In Deutschland erhob die Lüneburger Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 70 Jahre alten Tagesvater, der ein heute 13-jähriges Mädchen vier Jahre lang sexuell missbraucht haben soll. Der Pensionist steht außerdem unter Verdacht, seine Stieftochter vergewaltigt zu haben.

Penible Aufzeichnungen
Der Mann befindet sich seit September in U-Haft. In seinem Tagebuch dokumentierte er seine Taten penibel - die Aufzeichnungen waren den Ermittlern bei einer Hausdurchsuchung in die Hände gefallen.

Drei Freundinnen als Opfer
Das Opfer konnte erst nach einen Zusamenbruch über die traumatisierenden Gewalttaten berichten. Der Mann hatte sie jahrelang "betreut". Auch drei ihrer Freundinnen zählten zu seinen Opfern.

Adoptivtochter vergewaltigt
Die Adoptivtochter sagte aus, dass sie als 17-jährige von dem Mann vergewaltigt wurde. Der Missbrauch soll sich Anfang der 90er-Jahre zugetragen haben. Wann der Prozess gegen den Verdächtigen vor dem Landgericht beginnt, steht noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen