Verschleierte gewann Miss-Wahl

"Königin der Moral"

© EPA, Symbolbild

Verschleierte gewann Miss-Wahl

In Saudi-Arabien hat eine 18-jährige Muslimin eine Miss-Wahl gewonnen, ohne ihren Körper oder auch nur ihr Gesicht zu zeigen. Medienberichten zufolge stach Aia Ali al-Mulla bei der Wahl zur "Moralischen Schönheitskönigin" am Donnerstagabend 274 Konkurrentinnen aus. Dabei ging es weniger darum, im Bikini oder Abendkleid eine gute Figur zu machen, sondern dreimonatige Tests der Gehorsamkeit gegenüber Eltern, Familie und der Gesellschaft im Sinne des Islamischen Rechts zu bestehen. Als Gewinn winkten der Maturantin umgerechnet 937 Euro, Schmuck sowie eine Reise nach Malaysia.

3 Monate
Die Kandidatinnen unterzogen sich während der Wahl zur Schönheitskönigin über drei Monate kulturellen, sozialen und psychologischen Untersuchungen. Die Organisatorin des Wettbewerbs, Khadra al-Mubarak, betonte, bei der Wahl gehe es um die "innere Schönheit". "Die wahre Gewinnerin in dem Wettbewerb ist die Gesellschaft", sagte Mubarak. "Die Siegerinnen repräsentieren die Kultur der Gesellschaft und deren hohe islamische Sitten."

Richtige Schönheitswettbewerbe sind in Saudi-Arabien verboten. In dem Königreich müssen sich Frauen in der Öffentlichkeit und auf Fotos von Kopf bis Fuß verschleiern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen