Zwei Picasso-Bilder in der Schweiz gestohlen

Kunstraub

Zwei Picasso-Bilder in der Schweiz gestohlen

Unbekannte haben am Mittwochabend zwei Picasso-Bilder aus einer Ausstellung in Pfäffikon am Zürichsee gestohlen. Der Wert der Gemälde aus der Sammlung des Sprengel-Museums in Hannover beläuft sich auf mehrere Millionen Euro, wie die Polizei des Kantons Schwyz am Donnerstag mitteilte.

Bei Verlassen des Gebäudes Alarm ausgelöst
Die Täter gelangten auf zunächst ungeklärte Weise ins Seedamm-Kulturzentrum. Als sie kurz nach 19 Uhr das Gebäude verließen, lösten sie einen Alarm aus. Darauf stellten zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma fest, dass zwei Gemälde aus der aktuellen Picasso-Ausstellung fehlten. Die Fahndung nach den Tätern und nach den gestohlenen Bildern blieb laut Polizei zunächst ohne Erfolg.

Belohnung
Bei den gestohlenen Ölbildern handelt es sich um die Werke "Tete de cheval" und "Verre et pichet". Die Besitzer wollten eine Belohnung zur Ergreifung der Täter und Wiederbeschaffung der beiden Gemälde aussetzen. Das Seedamm-Kulturzentrum zeigt in seiner Winterausstellung Hauptwerke der Picasso-Sammlung aus dem Sprengel-Museum in Hannover.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen