Hillary Clinton besucht Europa

Vier-Länder-Trip

© AP

Hillary Clinton besucht Europa

US-Außenministerin Hillary Clinton ist am späten Freitagabend (Ortszeit) zu einer fünftägigen Europa-Reise aufgebrochen. Sie wird in der Schweiz, Großbritannien, Irland und Russland Station machen. Ganz oben auf der Agenda stehen der Iran-Konflikt, die Lage in Afghanistan sowie eine Verbesserung der Waffenkontrolle. Zunächst reist Clinton in die Schweiz, wo sie in Zürich am Samstag der Unterzeichnung des türkisch-armenischen Abkommen zur Normalisierung der bilateralen Beziehungen beiwohnen will.

Am Dienstag in Moskau
Das wichtigste Treffen wird Clinton dann am Dienstag mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew haben. Dabei werde sie versuchen, Moskau zu einer härteren Gangart gegenüber dem Iran zu bewegen, verlautet aus Washingtoner Regierungskreisen. Medwedew erklärte am Freitag, sein Land wolle nicht, dass weitere Staaten Kernwaffen entwickelten. Zu einer etwaigen Bereitschaft, sich hinter die US-Forderung nach schärferen Sanktionen gegenüber Teheran zu stellen, äußerte er sich nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen