Mazedonische Regierung bleibt zunächst im Amt

Einigung

Mazedonische Regierung bleibt zunächst im Amt

Gruevski einigte sich am Freitagabend mit Oppositionsparteien auf eine Fortsetzung seiner Regierung bis zu dem für Mazedonien wichtigen NATO-Gipfel in Bukarest Anfang nächsten Monats.

Kabinett soll funktionsfähig bleiben
Mazedonien hofft ebenso wie Kroatien und Albanien, auf dem am 2. April beginnenden NATO-Gipfel eine Beitrittseinladung zu erhalten. Das derzeitige Kabinett werde bis dahin funktionsfähig bleiben, erklärte Außenminister Antonio Milososki. Einzelheiten der Vereinbarung nannte er nicht.

Suche nach Koalitionspartner
Die kleine Albanische Demokratische Partei (DPA) hatte am Donnerstag ihren Austritt aus der Regierung erklärt. Sie hatte ihren Verbleib in der Koalition vor allem davon abhängig gemacht, dass Mazedonien die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennt und Albanisch zur zweiten Amtssprache erklärt. Damit hat die Regierung nur noch den Rückhalt von 57 der 120 Abgeordneten im Parlament von Skopje. Wenn es nicht zu Neuwahlen kommen soll, muss Gruevski einen neuen Koalitionspartner finden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen