Palästinenser wegen Spionage zum Tod verurteilt

Spion für Israel

Palästinenser wegen Spionage zum Tod verurteilt

Der 25-Jährige habe Israel Informationen geliefert, dank derer vier militante Palästinenser getötet werden konnten, erklärten die Richter. Der Verurteilte gehörte den Sicherheitskräften an und bat um seiner Familie willen um Gnade. Die Vorwürfe wies er nicht zurück. Vor einer Hinrichtung muss das Todesurteil von Präsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) bestätigt werden.

In den Palästinensergebieten ist zuletzt 2001 ein Kollaborateur hingerichtet worden. Das letzte Todesurteil stammt aus dem Jahr 2004, wurde bisher aber nicht vollstreckt. Im vergangenen Jahr hatten Bewaffnete einen mutmaßlichen Kollaborateur in einem Krankenhaus in Nablus erschossen, als er auf eine Untersuchung wartete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen