Wieder Selbstmordanschlag in Afghanistan

Acht Tote

Wieder Selbstmordanschlag in Afghanistan

Bei einem Selbstmordanschlag im Süden von Afghanistan sind am Montag acht Menschen getötet worden. Wie das afghanische Innenministerium mitteilte, sprengte sich der Attentäter in einer Polizeiwache in die Luft und riss vier Polizisten sowie drei Zivilisten mit sich in den Tod.

120 Tote in den vergangenen drei Wochen
Bei Kämpfen in der afghanischen Provinz Ghazni sind in den vergangenen drei Wochen laut Angaben aus der Regierung in Kabul 120 Aufständische getötet worden. Fünf Kommandanten der Rebellen seien bei einer gemeinsamen Aktion von afghanischen und US-geführten Streitkräften gefasst worden, teilte das Innenministerium am Montag mit.

Nach früheren Angaben wurden in Ghazni mindestens vier Taliban-Anführer getötet, die an der Verschleppung von 23 Südkoreanern beteiligt gewesen sein sollen.

Unruhen auch östlich von Kabul
Bei Gefechten östlich von Kabul kam unterdessen mindestens ein mutmaßlicher Aufständischer ums Leben, wie ein ISAF-Sprecher mitteilte. Soldaten der NATO und der afghanischen Regierung wurden demnach im Bezirk Sarobi angegriffen und forderten Luftunterstützung an. Nach Angaben der lokalen Polizei wurde bei dem Bombardement in einem Dorf ein Haus zerstört, dabei kamen zwei Zivilisten ums Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen