31. Juli 2008 14:24

Vorstandswechsel 

Bernkopf folgt Prehofer im Bank-Austria-Vorstand

Die Rochaden bei der Bank Austria wurden am Donnerstag abgesegnet. Bernkopf folgt Prehofer, Gross geht zurück nach Deutschland.

Bernkopf folgt Prehofer im Bank-Austria-Vorstand
© APA

Im Vorstand der Bank Austria gibt es im Herbst einige Änderungen, die mit dem Abgang von Regina Prehofer zur BAWAG eingeleitet wurden. Der Aufsichtsrat hat am Donnerstag die Rochaden abgesegnet.

Nachbesetzung aus eigener Reihe
Nachfolger von Prehofer (52) im Bank Austria-Vorstand wird Mitte September der "Bank Austrianer" Helmut Bernkopf (41). Damit hat die Bank dieses Vorstandsmandat aus den eigenen Reihen nachbesetzt. Bernkopf wird das Firmenkundengeschäft leiten.

Es gibt aber auch einen weiteren Abgang aus dem Vorstand: Risikovorstand Thomas Gross (43), gebürtiger Deutscher, geht zurück nach Deutschland, wo er ein Angebot aus einem anderen Finanzunternehmen hat. Er scheidet Ende Oktober aus dem Vorstand in Wien aus. Seine Nachfolge wird, wie die Bank heute nach der Sitzung des Aufsichtsrates mitteilte, im Herbst entschieden.

Zadrazil verlängert
Verlängert wurde das Vorstandsmandat von Robert Zadrazil (37), Chief Operating Officer, mit der Verantwortung für Global Banking Services in Österreich und Osteuropa.

Regina Prehofer wurde per 15. September von der BAWAG in den dortigen Vorstand geholt, wo sie für das Privat- und Firmenkundengeschäft verantwortlich ist. In der BAWAG scheidet Alois Steinbichler aus, der in der Cerberus-Bank für Osteuropa verantwortlich war.

Seit 1994 bei der Bank
Neo-Vorstand Bernkopf ist seit 1994 in der Bank Austria-Gruppe. Der gebürtige Wiener startete im Firmenkundenbereich der Bank. Weitere Karrierestationen: Leitung des Firmenkundengeschäfts in der Bank Austria Romania und Berufung in den Vorstand der HVB Bank Romania. Ende 2004 kehrte er nach Wien zurück, um als "General Manager" der Bank Austria die Region Zentral- und Osteuropa zu leiten. Seit 2007 ist Bernkopf Vizechef der UniCredit Bank Russland.

Der scheidende Vorstand Gross war seit Oktober 2006 Chief Risk Officer. Nach dem Wirtschaftsingenieurstudium in Karlsruhe startete er seine Karriere bei Boston Consulting in Frankfurt, bevor er 2004 Bereichsleiter Group Credit Risk in der bayerischen HypoVereinsbank (HV) wurde. Auch in der UniCredit-Gruppe war er auf Konzernebene leitend für das Risikomanagement zuständig.

Robert Zadrazil, der im Vorstand heute bestätigt wurde, ist seit Jänner 2006 im Führungsgremium der Bank. Seit August 2007 ist er zusätzlich zu seiner Vorstandsfunktion in der Bank Austria innerhalb der UniCredit Gruppe für sämtliche Global Banking Services Aktivitäten der UniCredit Niederlassungen in Zentral- und Osteuropa verantwortlich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare