Agrarboom beschert K+S guten Jahresstart - Prognose angehoben

Der deutsche Salz- und Düngemittelkonzern K+S ist dank der hohen Nachfrage der Landwirte mit einem kräftigen Gewinnplus ins Jahr gestartet. Der Betriebsgewinn (Ebit I) sei in den ersten drei Monaten um 44 Prozent auf 384,3 Mio. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz kletterte um 16 Prozent auf 1,78 Mrd. Euro.

Für das Gesamtjahr hob der Konzern seine Prognose an: Er rechnet nun mit einem "kräftigen" Ebit- und einem deutlichen Umsatzanstieg. Bisher hatte K+S einen "deutlichen" Ebit- und einen spürbaren Umsatzanstieg vorhergesagt. Die Preise für Weizen, Mais und andere Agrarprodukte sind zuletzt kräftig gestiegen. Landwirte haben dadurch mehr Geld in der Kasse und einen höheren Anreiz, mit Düngemitteln ihre Ernteerträge zu steigern. Dank der hohen Nachfrage der Bauern und der steigenden Düngemittelpreise hatten zuletzt bereits die K+S Konkurrenten Potash und Mosaic von einem Gewinnplus Anfang 2011 berichtet.