Lauda

Morgen Showdown

Lauda im heißen Spanien-Duell um NIKI

Artikel teilen

„Weihnachtsschlussverkauf“ soll NIKI und 1.000 Mitarbeiter retten.

Während Niki Lauda gerade in seiner Ibiza-Villa relaxt, geht in Berlin der Poker um NIKI ins Finale. Unsere Formel-1-Legende bietet ja gemeinsam mit der Thomas-Cook-Tochter Condor für den Rückkauf seiner Ex-Airline. Fix ist: Bis Ende Dezember soll eine Lösung für Niki und die rund 1000 Beschäftigten stehen. „Der nächste Termin ist für Donnerstag, 28. Dezember, angekündigt“, so Lauda zu ÖSTERREICH. Im Rennen sind nur mehr vier Bieter – pikant: Neben Ibiza-Fan Lauda will auch der spanische Billigflieger Vueling NIKI haben.

Hilfe aus Österreich

Wann dann die ersten Gespräche mit einem potenziellen Käufer stattfinden, ist noch offen. Lauda kann aber auf die Unterstützung der Politik hoffen, die darauf setzt, dass NIKI rot-weiß-rot bleibt. Und: Verkehrsminister Norbert Hofer ist als gelernter Flugzeugtechniker quasi ein Fachmann.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo