Atrium will Schuldverschreibungen zurückkaufen

Atrium will Schuldverschreibungen zurückkaufen

Die Atrium European Real Estate Limited, frühere Meinl European Land, will alle ihre Schuldverschreibungen zum Nominale zurückkaufen. Ausständig sind Papiere im Wert von 600 Mio. Euro.

Außerdem sollen angefallene Zinsen vergütet werden. Wer seine Papiere vor dem 20. Mai anbietet, soll zusätzlich eine "Frühangebotszahlung" von 1,5 Prozent erhalten. Das Angebot läuft vorerst bis zum 7. Juni.

Parallel dazu will sich das Unternehmen eine Call Option für sämtliche etwaige verbliebene Schuldverschreibungen per 11. Juni absegnen lassen. Außerdem sollen im Wesentlichen alle Verpflichtungen (Covenants) und bestimmte Nichterfüllungsfälle gestrichen werden.

Für Inhaber der Schuldverschreibungen, an die sich das Angebot aufgrund der Angebotsbeschränkungen nicht richtet, soll es eine Put Option geben.