ATX-Rally gegen Handelsschluss

Die Wiener Börse hat am Mittwoch bei eher schwachem Volumen fester geschlossen. Der ATX stieg 21,17 Punkte oder 0,88 Prozent auf 2.428,68 Einheiten.

Angetrieben von klaren Kursgewinnen der OMV und Erste Group konnte der heimische Aktienmarkt die meisten europäischen Börsen überflügeln. Die heutigen US-Konjunkturzahlen ließen keine klare Tendenz erkennen und hatte daher auch kaum Einfluss auf die Märkte. Bei der OMV dürften die Anleger auf gute Jahreszahlen hoffen. Am morgigen Donnerstag wird der Ölkonzern seine Bilanz für 2012 präsentieren. Heute zogen die Papiere um 3,01 Prozent nach oben und lagen damit zum Schluss der Sitzung und fast über den gesamten Tagesverlauf an der Spitze des ATX. Zweitbester Wert im ATX waren Erste Group, die um 2,59 Prozent vorrückten. Die Analysten der Berenberg Bank hatten die heute veröffentlichten Zahlen der Raiffeisen als positives Signal für die kommende Jahresbilanz der Erste Group gewertet. Raiffeisen schlossen 0,68 Prozent höher.