210 Techniker müssen gehen

210 Mitarbeiter

AUA baut ein Viertel ihrer Techniker ab

Die AUA wird ihren Technikbereich neu strukturieren und baut in diesem Zusammenhang ein Viertel ihres Technikpersonals in Wien ab. Dies entspricht 210 Beschäftigten, die das Unternehmen verlassen müssen. Die Technik am Standort Wien soll sich im künftig nur mehr auf die Versorgung der AUA-Jetflotte konzentrieren. Das Geschäft für Dritte, das die AUA hier bisher angeboten hat, wird eingestellt.

Durch die Aufgabe von Geschäft, vor allem aber durch die Neugestaltung aller Prozesse, sei es möglich den technischen Personaleinsatz in Wien um ein Viertel zu reduzieren, erläuterte AUA-Sprecher Martin Hehemann. Ursprünglich hat es in der AUA-Technik in Wien rund 1.000 Beschäftigte gegeben, 40 Stellen sind durch natürlichen Abgang bereits weggefallen.

Die Betroffenen sind bereits beim Arbeitsmarktservice (AMS) angemeldet und wurden am Montag persönlich informiert. Sie werden die Leistungen des Sozialplans in Anspruch nehmen können. In einzelnen Fällen soll ein Verbleiben im Konzern an anderen Dienstorten möglich sein. Die Kündigungen seien Teil des geplanten Personalabbaus bis Jahresende 2010. Bis zu diesem Zeitpunkt will die AUA im Konzern nur mehr rund 6.000 Mitarbeiter haben, sagte Konzernsprecher Hehemann zur APA.