Ein modernes Rätsel steht vor der Lösung

Platts stellt BWB Daten zur Verfügung

Auf ihrer Suche nach den Faktoren für die Preisbildung bei Treibstoffen ist die heimische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) einen Schritt weiter gekommen. Seit April waren Daten zu den sogenannten Platts-Notierungen an der Rotterdamer Produktbörse ausständig, diese wurden nun geliefert. "Die umfangreiche Antwort von Platts wird nun von der BWB eingehend kartellrechtlich und ökonomisch analysiert.

Sollten die übermittelten Auskünfte nicht ausreichen, werden weitere Kontakte stattfinden, kündigte die Wettbewerbsbehörde am Freitag in einer Aussendung an. Die BWB ist EU-weit die erste Kartellbehörde, die dem "Phänomen" Platts auf die Spur geht. Die Mineralölindustrie argumentiert ihre Produktpreise mit den Weltmarktpreisen in Rotterdam.