Scania erhöht Produktionsrate

Scania-Chef: Markt für Lastwagen weiterhin schwach

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania hat noch kein wirkliches Zeichen für einen Wirtschaftsaufschwung festgemacht. "Der gute Punkt ist, dass der Markt sich nicht weiter nach unten bewegt hat. Es scheint, als habe er die Talsohle erreicht", sagte Firmenchef Leif Östling zu Reuters.

Er erwarte, dass das eigentliche Niveau der Nachfrage im Herbst allmählich klarer werde. "Was nächstes Jahr passiert, wird im Wesentlichen davon abhängen, welche Position die Banken einnehmen."

Im zweiten Quartal hatte der Betriebsgewinn des zum Volkswagen-Konzern gehörenden Unternehmens umgerechnet lediglich 1,6 Mio. Euro betragen. Trotz der weiter schwachen Nachfrage ist der Volvo-Konkurrent Östling zufolge in der Lage, seine Produktionsrate zu erhöhen. Auch der Gebrauchtwagenmarkt für Lkws habe sich stabilisiert.