Angebot soll bis 7. Jänner vorgelegt werden

Spyker plant letzten Anlauf für Saab-Übernahme

Der niederländische Luxushersteller Spyker Cars arbeitet an seinem dritten und letzten Übernahmeoffert für die angeschlagene GM-Tochter. Das Angebot soll bis zum 7.1. vorgelegt werden, sagte Spyker-Chef Victor Muller. Die schwedische "Dagens Industri" schrieb unterdessen, Spyker überarbeite sein Offert nun ein drittes Mal, um der Kritik von GM zu begegnen.

"Wir haben Zeit gewonnen für ein abschließendes Offert. Bisher wurde nichts zurückgewiesen", sagte Muller. Details zu Änderungen nannte er nicht. GM hat die Frist für Kaufgebote für Saab bis zum 7. Jänner und damit um eine Woche verlängert.

Saab zufolge gibt es sogar mehrere Interessenten, namentlich genannt wurde aber nur Spyker. GM hatte angekündigt, Saab abzuwickeln, sollte es nicht zu einem Verkauf kommen. 3.400 Arbeitsplätze und 1.100 Händler wären betroffen.