Biodiesel hängt in den Seilen

BDI Biodiesel übernimmt 51 % an Enbasys

Der steirische Spezialanlagenbauer übernimmt die Mehrheit an der steirischen Enbasys GmbH, einem Spezialisten für die Energiegewinnung in Form von Biogas. Der Kaufpreis liege im "unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich".

Abgegeben werden die von der im BDI-Unternehmensverbund at Equity konsolidierten VTU GmbH, die 19 % der Anteile behalten wird. Mit der Mehrheitsbeteiligung an Enbasys werde die Tätigkeit im Bereich der Erzeugung von erneuerbarer Energie aus Abfallstoffen deutlich ausgeweitet.

Enbasys habe eine Biogas-Technologie entwickelt, die besonders für die bioenergetische Verwertung von schwierigem industriellen Abfall geeignet sei. Eine Beimengung von Agrar-Abfällen sei möglich, aber nicht notwendig. BDI könne somit integrierte 'waste to energy' Konzepte anbieten.