Benzinbedarf in Russland wächst: Lukoil investiert Milliarden

Zur Deckung des steigenden Benzin-Bedarfs in Russland will der Ölkonzern Lukoil bis 2020 rund 24 Mrd. US-Dollar ( ca. 17,4 Mrd. Euro) in die Verarbeitung investieren. Das kündigte Lukoil-Vizepräsident Wladimir Nekrassow am Montag in Moskau nach Angaben der Agentur Interfax an.

Etwa 20 Mrd. Dollar davon entfallen auf Projekte in Russland. Einige der Vorhaben sollen schon 2012 und damit etwa zwei Jahre früher als geplant umgesetzt werden, sagte Nekrassow. Lukoil ist nach Rosneft der zweitgrößte Ölförderer in Russland und zugleich größter privater Ölkonzern des Landes. 2010 hatte das Unternehmen etwa 96 Millionen Tonnen Rohöl gewonnen.