BMW, Audi und Daimler fahren Rekordjahr entgegen

BMW, Audi und Daimler haben einen rasanten Start ins Jahr hingelegt. Dank der weltweit ungebrochenen Autonachfrage verkauften die drei deutschen Oberklasse-Hersteller im ersten Quartal erneut deutlich mehr Fahrzeuge. BMW und Audi verbuchten gar die besten ersten drei Monaten ihrer Geschichte.

Alle drei Konzerne wollen nach dem äußerst erfolgreichen 2010 in diesem Jahr neue Bestmarken setzen. Getrieben wird das Wachstum weiter von den boomenden Märkten in China, doch auch in anderen Region laufen die Geschäfte - vor allem die mit den großen und teuren Wagen. BMW verkaufte in den ersten drei Monaten so viele Autos wie in keinem Quartal zuvor, wie das Unternehmen mitteilte. Insgesamt setzte der Konzern zwischen Jänner und März 382 758 Wagen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ab, ein Plus von gut 21 Prozent verglichen mit dem Verkauf im Startquartal des vergangenen Jahres. "Die BMW Group ist mit neuen Absatzrekorden hervorragend ins Jahr 2011 gestartet", sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson.