BMW verbuchte 2010 Rekordgewinn und plant eine höhere Dividende

BMW hat im vergangenen Jahr dank der Erholung der weltweiten Automärkte einen Rekordgewinn verbucht. Der Überschuss legte deutlich stärker zu als von Analysten erwartet auf 3,23 Mrd. Euro, wie der Münchner Nobelautobauer am Donnerstag mitteilen. Im Vorjahr stand lediglich ein Plus von 210 Mio. Euro zu Buche. Von den Zuwächsen sollen auch die Aktionäre profitieren, denen BMW eine Dividende von 1,30 Euro je Stammaktie nach 30 Cent im Vorjahr zahlen will.

Dank der um knapp 14 Prozent auf 1,46 Mio. Autos gestiegenen Absatzzahlen lag die operative Rendite im Autogeschäft bei acht Prozent. Einen konkreten Ergebnisausblick für 2011 nannte BMW nicht, bekräftigte jedoch das Absatzziel von mehr als 1,5 Mio. Autos. 2012 will das Unternehmen im Autosegment weiterhin eine Marge von acht bis zehn Prozent erreichen.