Boeing winkt Milliardenauftrag aus Russland

Dem amerikanischen Flugzeugbauer Boeing winkt für seinen Mittelstreckenflieger 737 ein Milliardenauftrag aus Russland. Die Fluggesellschaft UTair wolle 40 Exemplare des langjährigen Kassenschlagers kaufen, teilte der Airbus-Konkurrent aus den USA am Mittwoch auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris mit. Ein entsprechender Vorvertrag sei jetzt geschlossen worden.

Mit den neuen Maschinen - davon 33 Boeing 737-800 und sieben der längeren Version 737-900 - will die Fluggesellschaft ihre bestehende Boeing-Flotte ausbauen. Laut Preisliste haben die Flugzeuge einen Wert von etwa 3,3 Mrd. US-Dollar (2,30 Mrd. Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

Lesen Sie auch