Borealis_Schwechat

Borealis investiert weitere 75 Mio. Euro in Linz

Artikel teilen

Der Kunststoffhersteller investiert weitere 75 Mio. Euro in Linz. Um dieses Geld soll eine Katalysatorforschung- und Entwicklung gebaut werden.

Das gaben der OMV Generaldirektor-Stellvertreter und Aufsichtsratsvorsitzende der Borealis AG Gerhard Roiss sowie mehrere Mitglieder der Landesregierung in der erst kürzlich fertiggestellten weltweiten Forschungszentrale bekannt.

Katalysatoren dienen dazu, chemische Reaktionen zu ermöglichen, zu beschleunigen oder in eine bestimmte Richtung zu lenken. Bei der Erzeugung von Kunststoffen aus Gas bestimmen sie sehr wesentlich deren Eigenschaften.

Die künftig 100 Mitarbeiter des Forschungszentrums in Linz - Inbetriebnahme in 2 Jahren geplant - sollen unter Einsatz von fast 50 weltweiten Patenten neue Kunststofftypen mit hohem Innovationsgrad entwickeln.

OE24 Logo