C.A.T. oil erhielt neue Großaufträge aus Russland

Der an der Frankfurter Börse notierte Wiener Ölfeldausstatter C.A.T. oil meldet weitere Großaufträge aus Russland. Die operative Tochter CATObneft erzielte eine Aufstockung eines bestehenden Vertrages um 38 Mio. auf 65 Mio. Euro und sicherte sich ferner im Umfang von 63 Mio. Euro weitere Sidetrack-Drilling-Aufträge von Rosneft, Slavneft und Tomskneft-VNK. In Summe stelle das aktuelle Orderbuch rund 85 Prozent der Auslastung der Sidetrack-Drilling-Kapazitäten des Unternehmens für 2013 dar, teilte C.A.T. oil mit.

Samt den vorige Woche bekanntgegebenen neuen Hydraulic-Fracturing-Aufträgen (über 110 und 80 Mio. Euro) sei man mit dem aktuellen Orderbuch für Sidetrack Drilling über insgesamt 128 Mio. Euro in der Ausschreibungssaison 2013 gut unterwegs. Die Aufstockung des bestehenden Sidetrack-Drilling-Vertrages sei auch ein guter Indikator für das anhaltend hohe Aktivitätsniveau der Kunden. CEO Manfred Kastner ist "optimistisch", dass C.A.T. oil 2013 erneut sein profitables Geschäft ausbauen kann.

Mehr dazu