Campari schluckt italienischen Likörproduzenten

Der italienische Spirituosenkonzern Campari setzt weiter auf Einkaufstour und schluckt den sizilianischen Likörproduzenten Averna. Mit der Transaktion im Wert von 103,75 Mio. Euro erwirbt Campari das komplette Aktienpaket an der Averna-Gruppe, die einen der weltweit bekanntesten Halbbitter-Liköre der Welt produziert.

Averna, Braulio, Limoncetta und Frattina zählen zu den wichtigsten Marken des im sizilianischen Caltanissetta beheimateten Familienunternehmens Averna, das vor 150 Jahren gegründet wurde und seit fünf Generationen von der selben Dynastie geführt wird. Im letzten Jahrzehnt hat Averna stark auf Internationalisierung gesetzt und vor allem in Mitteleuropa und Nordamerika Fuß gefasst.

"Mit der Akquisition der Gruppe Averna erweitern wir unser Produktportfolio und bestätigen unsere Führungsposition im Angebot italienischer Liköre auf dem globalen Markt", so Camparis Geschäftsführer, der Auslandsösterreicher Bob Kunze-Concewitz.

Erst vor einem Monat hatte Campari für umgerechnet 120 Mio. Euro den kanadischen Whisky-Hersteller Forty Creek übernommen. Strategie Camparis ist es, noch relativ unbekannte Nischenmarken zu entdecken und ihnen dank des weltweiten Vertriebsnetzes zum internationalen Erfolg zu verhelfen.