Conwert feuert Firmenboss Schneider

Abgang nach einem Jahr

Conwert feuert Firmenboss Schneider

Streit über die Ausrichtung des Konzerns wird als Grund genannt.

Beim börsennotierten Immobilienkonzern conwert steht Firmenchef Clemens Schneider (CEO) nach gut einem Jahr kurz vor dem Abgang. Das Unternehmen hat am späten Dienstagnachmittag bestätigt, dass der Verwaltungsrat mit Schneider Gespräche über dessen vorzeitiges Ausscheiden als geschäftsführender Direktor führt. "Die Gespräche befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium."

 Als Grund wurden in einer Mitteilung "unterschiedliche Auffassungen über die Umsetzung der Strategie der Gesellschaft" genannt.

Vor wenigen Tagen scheiterte die Übernahme von conwert durch die Deutsche Wohnen, eine Rivalin der österreichischen Gesellschaft, die selbst stark in Deutschland engagiert ist. Schneider wurde einem Medienbericht zufolge firmenintern für das Platzen der Übernahme verantwortlich gemacht. Der Vertrag des früheren ÖGB-Finanzchef, der von conwert-Großaktionär Hans Peter Haselsteiner in den Immobilienkonzern geholt wurde, läuft bis Ende 2018.