Daimler spürte im 3. Quartal leichten Dämpfer - 1,36 Mrd. Euro Gewinn

Die abkühlende Konjunktur und Anlaufkosten für neue Fahrzeuge haben dem deutschen Autobauer Daimler im dritten Quartal einen leichten Dämpfer beim Ergebnis verpasst. Beim Umsatz und weltweitem Absatz läuft es aber bei den Schwaben weiterhin blendend. Allein die wichtige Pkw-Sparte verbuchte mit 337.200 abgesetzten Autos einen Allzeitrekord für das Vierteljahr.

Beim Gewinn ist das Tempo indes nicht mehr rekordverdächtig. Unter dem Strich blieben den Schwaben in den Monaten Juli bis September 1,36 Mrd. Euro. Vor einem Jahr waren es noch 1,61 Mrd. Euro gewesen. Auch das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank: 1,97 Mrd. Euro stehen 2,42 Mrd. Euro aus dem Vergleichsquartal des Vorjahres gegenüber.

Bei Daimler standen jüngst unter anderem die Einführung der neuen Kompaktklasse und des Premium-Lasters Actors auf dem Programm. Beim Umsatz legte Daimler aber erneut kräftig zu. 26,4 Mrd. Euro Erlöse stehen 25,1 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum gegenüber.