Daimler fuhr 2010 Milliardengewinn ein

Der deutsche Autobauer Daimler hat 2010 mit Vollgas einen Milliardengewinn eingefahren. Nach tiefroten Zahlen im Jahr 2009 verdiente der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr unterm Strich 4,7 Mrd. Euro. Im Jahr zuvor hatte das Ergebnis nach Steuern wegen der weltweiten Autokrise noch bei Minus 2,6 Mrd. Euro gelegen.

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg nach einem Verlust von 1,5 Mrd. auf 7,3 Mrd. Euro. Der Umsatz kletterte um 24 Prozent auf 97,8 Mrd. Euro. Der Absatz im Konzern wurde um 22 Prozent auf 1,9 Mio. Fahrzeuge hochgefahren.

Nach der Rückkehr in die schwarzen Zahlen will der Autobauer eine Dividende von 1,85 Euro je Aktie zahlen. Daimler-Chef Dieter Zetsche sagte am Mittwoch in Stuttgart, der Konzern habe "ein glänzendes Comeback hingelegt". Für das laufende Jahr steckt Zetsche die Ziele noch ein deutliches Stück höher. Für 2011 werde ein operatives Ergebnis deutlich über dem Vorjahreswert erwartet, auch bei Umsatz und Absatz rechnet das Unternehmen mit einem leichten Plus.

Mehr dazu