"Das Wohnungsangebot wird deutlich verknappt"

Kommentar von Immobilienexpertin: EHL

"Das Wohnungsangebot wird deutlich verknappt"

Die geschäftsführende Gesellschafterin von EHL spricht über den aktuellen Immobilienmarkt. 

Nachfrage nach Eigentum in der Krise hoch

"Im Jahr 2020 war natürlich auch der Immobilienmarkt von der Coronakrise geschüttelt - allerdings hat sich bald der Wohnungsbereich als sehr stabil herausgestellt. Vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten gelten Investitionen in Wohnungen als wertbeständige Möglichkeit, Geld zu veranlagen. Dieser Trend wird sich auch im Jahr 2021 fortsetzen und die Nachfrage nach Eigentum wird weiterhin hoch bleiben", sagt Bauernfeind von EHL.

Verzögerte Fertigstellung könnte Mieten und Kaufpreise erhöhen

Allerdings rechnen wir aufgrund von Corona mit deutlich gesunkenen Baubewilligungszahlen für heuer und damit sinkenden Fertigstellungszahlen in den nächsten Jahren, daher ist davon auszugehen, dass sich das Wohnungsangebot mittelfristig wieder deutlich verknappen wird. Die Kaufpreise und Mieten werden daher auch in den nächsten Jahren weiterhing anziehen." 

Ändert sich die Nachfrage nach Büroflächen?

"Im Bürobereich bleibt abzuwarten, inwiefern das Thema Homeoffice ein auch in Zukunft anhaltender Trend ist, sodass die Nachfrage nach Büroflächen sich verändern würde."