Intel sieht Nachfrage wieder anziehen

Das Geschäft des weltgrößten Chipherstellers Intel hat sich in den vergangenen Wochen merklich belebt. Die Nachfrage nach Prozessoren und Chipsätzen sei stärker angezogen als erwartet.

Aufgrund dessen hob Intel seine Prognose für das laufende dritte Quartal an: Der Umsatz soll nun bei 8,8 bis 9,2 Mrd. Euro herauskommen. Bis dato hatte Intel 8,1 bis 8,9 Mrd. Euro angepeilt. Seine Zwischenbilanz legt das Unternehmen am 13. Oktober vor.