Schock: Kein iPhone X zu Weihnachten

Harte Zeiten für Apple-Fans

Schock: Kein iPhone X zu Weihnachten

Müssen wir jetzt bis Ende März warten?

Der wahrscheinlich berühmteste und treffsicherste Apple-Kenner und iPhone-Insider hat eben seine Prognose zum Start des iPhone X vorgelegt – und Ming-Chi Kuo schockt damit Apple-Fans weltweit: Denn zum Verkaufsstart am 3. November soll Apple gerade einmal 2 bis 3 Millionen Stück des Super-iPhones auf Lager haben. Rund um den Globus wird aber mit 50 Millionen Vorbestellungen gerechnet.

Wenn das Apple-Orakel Kuo recht hat, müssen wohl die meisten österreichischen Käufer die Hoffnung aufgeben, noch heuer ein iPhone X in die Finger zu bekommen. Laut Kuo dürfte die Produktion erst bis März auf Hochtouren anlaufen. Hintergrund der düsteren Prognose: Es gibt Probleme mit komplexen Teilen bei der 3-D-Kamera und den Sensoren für die revolutionäre Face-ID, die den Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Handys ersetzt.

In Österreich kann man das Super-Handy schon in fünf Tagen, ab dem 27. Oktober, vorbestellen – ob es Apple-Fans zum Starttermin 3. November tatsächlich bekommen, bleibt fraglich. Fix ist: Alle wollen es haben – trotz eines Preises ab 1.149 Euro.