Wachstum für 2010 erwartet

Speicherchip-Absatz wird weltweit anziehen

Die gebeutelte Speicherchipbranche kann einem Forschungsinstitut zufolge 2010 mit steigenden Absatzzahlen rechnen.

Der Halbleiter-Markt wird 2009 geringer schrumpfen als zunächst befürchtet und 2010 wieder Wachstumszahlen aufweisen, teilte das Institut iSuppli mit. Für 2009 wird nun mit einem Rückgang des weltweiten Absatzes um 16,5 % auf rund 216 Mrd. Dollar (148 Mrd. Euro) gerechnet. Zuvor wurde ein Einbruch von 23 % prognostiziert.

Im zweiten Quartal seien die Verkaufszahlen im Vergleich zum Jahresanfang stark ausgefallen, so das Institut. Es gebe zudem Anzeichen für eine verbesserte Lieferkette und eine höhere Nachfrage.

Vor allem das Konjunkturpaket der chinesischen Regierung habe die Kauflaune der Verbraucher beflügelt, während die Maßnahmen der US-Regierung eine spürbare Wirkung noch entfalten müsse. Im kommenden Jahr geht iSuppli von einer Umsatzsteigerung bei Speicherchips von 13,8 % auf 246 Mrd. Dollar aus.