Durst auf Coca-Cola hält an

Coca-Cola bleibt in aller Munde. Im ersten Quartal sei der Getränkeabsatz in allen Regionen der Welt gewachsen, erklärte der Konzern. Auch die Deutschen tranken 3 Prozent mehr Limonaden und Wasser aus dem Hause Coca-Cola. Vor allem aber zeigten sich die Schwellenländern enorm durstig.

Der Konzernumsatz wuchs in der Folge um 6 Prozent auf 11,1 Mrd. Dollar. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar. Der Getränkemulti hat auch Minute-Maid-Säfte, Powerade-Sportgetränke oder Apollinaris-Wasser im Angebot.

Lesen Sie auch