EADS-Tochter Astrium mit Millionen-Aufträgen

Die EADS-Tochter Astrium hat von der europäischen Weltraumorganisation ESA weitere Aufträge für die Entwicklung der Trägerraketen Ariane 6 und Ariane 5 ME erhalten. Die Verträge seien das Resultat der Entscheidungen beim ESA-Ministerrat im vergangenen November in Neapel, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Insgesamt gehe es um ein Auftragsvolumen in Höhe von 108 Mio. Euro.

Für das Geld wird Astrium als Hauptauftragnehmer die ersten Entwurfs- und Machbarkeitsstudien für die zukünftige europäische Trägerrakete Ariane 6 erstellen. Die auf sechs Monate angelegte Arbeit soll vor Anlauf der industriellen Entwicklung das Konzept, die Architektur und die wesentlichen Eigenschaften festschreiben.

Bei dem Projekt Ariane 5 ME geht es um eine deutliche Nutzlaststeigerung der Ariane 5. Die modernisierte Version soll 20 Prozent mehr Leistung bieten und die Kosten pro Kilogramm Nutzlast im Vergleich zur aktuellen Trägerrakete um 20 Prozent reduzieren. Der Erstflug ist für 2017 oder 2018 geplant.

Lesen Sie auch