Ederer verlässt ÖIAG-Aufsichtsrat

Staatsbetrieb

Ederer verlässt ÖIAG-Aufsichtsrat

Ehemalige SPÖ-Politikern votierte gegen Wolf als AR-Chef.

Die ehemalige Siemens-Direktorin und Ex-SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer tritt mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsrat der Staatsholding ÖIAG zurück, wie ÖIAG-Sprecher Bernhard Nagiller bestätigte. Darüber hinaus äußerte er sich nicht.

Ederer hatte im Aufsichtsrat gegen die Syndikatsvertrag der ÖIAG mit America Movil für die Telekom Austria gestimmt. Sie kritisierte auch die Bestellung des Spitzenmanagers Siegfried Wolf zum Aufsichtsratschef der ÖIAG.

Ederer sitzt derzeit laut FirmenCompass im Kontrollgremium von Boehringer Ingelheim, Infineon, Schoeller-Bleckmann, Wien Holding sowie der Österreichische Bundesbahnen-Holding Aktiengesellschaft.