Enel verkauft irische Endesa-Tochter für 270 Mio. Euro

Der spanische Versorger Endesa hat sich mit der Gesellschaft Scottish and Southern Energy über den Verkauf seiner irischen Tochter Endesa Irland um 270 Mio. Euro geeinigt, teilte der Endesa-Mutterkonzern Enel am Freitag mit. Die Trennung von der irischen Endesa-Tochter ist Teil einer großangelegten Operation, mit der der italienischer Energiekonzern Enel seine Verschuldung reduzieren will.

Endesa Ireland verfügt über Stromerzeugungsanlagen mit einer installierten Kapazität von 1.068 MW. Dies entspricht 12 Prozent der installierten Kapazität des irischen Markts. 2011 erzielte Endesa Irland einen Umsatz von 90 Mio. Euro und ein Ebitda von 38 Mio. Euro.

Lesen Sie auch