Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in USA gesunken

In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche etwas niedriger als erwartet ausgefallen. Im Wochenvergleich sei die Zahl um 1.000 auf 404.000 gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten mit 405.000 Anträge gerechnet. Der Vorwochenwert wurde von zuvor 401.000 auf 405.000 nach oben revidiert.

Im aussagekräftigeren Vier-Wochen-Schnitt fiel die Zahl um 7.000 auf 408.000 Anträge.