Euro am Nachmittag etwas höher

Der Euro hat sich heute, am frühen Mittwochnachmittag mit etwas festerer Tendenz gegenüber dem US-Dollar gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3160 US-Dollar nach 1,3128 Dollar heute Früh.

Nach verhaltenem Verlauf sorgten am Nachmittag die jüngsten Äußerungen von US-Notenbankchef Bernanke für Bewegung an den Märkten. Die Fed hat ihr Versprechen bekräftigt, die Geldpolitik noch lange locker zu halten. Auf absehbare Zeit werde der Kurs expansiv bleiben, sagte Bernanke vor Vertretern des Repräsentantenhauses.

"Bernanke spricht und die Märkte reagieren", kommentierte ein Händler knapp. Der Euro zog mit einer raschen Bewegung von 1,3130 bis in die Region von 1,3173 Dollar nach oben. Im weiteren Verlauf kam die Gemeinschaftswährung aber etwas zurück und bewegt sich aktuell im Bereich von 1,3160 Dollar. "Der Dollar ist aktuell ziemlich unter Druck, er verliert gegen alle Währungen", ergänzte der Marktteilnehmer.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute noch mit 1,3136 (zuletzt: 1,3118) Dollar ermittelt und liegt damit 0,44 Prozent oder 0,0058 Einheiten unter dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar.

Lesen Sie auch