Euro am Nachmittag etwas höher

Artikel teilen

Der Euro hat sich heute, am frühen Donnerstagnachmittag etwas höher zum US-Dollar präsentiert. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,2834 US-Dollar.

Die veröffentlichten Konjunkturzahlen aus der führenden Euro-Volkswirtschaft Deutschland wurden im Handel gemischt aufgenommen, sagte ein Marktteilnehmer. Nach einem Schub nach unten beim Euro-Dollar setzte rasch eine Korrektur nach oben ein. Insgesamt fehlten jedoch die entscheidenden Impulse. Dass in Zypern die Banken nach fast zwei Wochen Sperre wieder öffneten und bis dato alles reibungslos ablief, wurde im Devisenhandel positiv aufgenommen.

Leicht unterstützend wertete der Experte für den Euro-Dollar auch die stabile Tendenz an den Aktienmärkten. Für den weiteren Verlauf erwartet der Devisenhändler, dass der Euro zum US-Dollar unter der Marke von 1,29 US-Dollar bleibt und anschließend es für den Euro-Dollar wieder tiefer geht.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,2805 (zuletzt: 1,2768) Dollar ermittelt und liegt damit 2,95 Prozent oder 0,0389 Einheiten unter dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar.

OE24 Logo