Euro am Nachmittag leichter

Artikel teilen

Der Euro hat sich heute, am frühen Freitagnachmittag mit etwas tieferen Notierungen gezeigt. Gegen 15.00 Uhr notierte der Euro bei 1,3790 US-Dollar.

Die Supports bei 1,3770 Dollar hätten gehalten, sagte ein Wiener Devisenhändler. Nach dem Testen der Marke gehe nun der Trend wieder Richtung 1,38 Dollar. Bis zum Abend rechnet der Händler mit einer Aufwärtsbewegung bis in die Gegend von 1,3830 Dollar. Die heutigen Zahlenveröffentlichungen hätten hingegen keinen Einfluss gehabt.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3781 (zuletzt: 1,3953) Dollar ermittelt und liegt damit 0,07 Prozent oder 0,0010 Einheiten unter dem Ultimowert 2013 von 1,3791 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8172 (0,8233) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2186 (1,2178) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 140,14 (141,95) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 27,392 (27,403) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 303,98 (304,17) Forint je Euro ermittelt.

Heute Früh lag der Euro noch bei 1,3825 Dollar und bewegte sich im Tagesverlauf in einer Bandbreite von 1,3769 bis 1,3844 Dollar.

Lesen Sie auch

OE24 Logo