Euro am Nachmittag weiterhin fest

Sehr fest gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und auch höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Auch gegenüber den Richtwerten von Pfund und Yen konnte der Euro an Terrain gewinnen. Zum Franken tendierte er knapp behauptet.

Die Gemeinschaftswährung zog gegen den US-Dollar weiter an und kletterte bis in die Region bei 1,3815 Dollar. "Größere Kaufinteressen treiben den Euro derzeit nach oben", berichtete ein Händler. Das Parlament in der Slowakei hatte am Vorabend die geplante Ausweitung des Euro-Rettungsschirms zwar vorerst gestoppt. In den kommenden Tagen ist aber eine weitere Abstimmung über den Rettungsfonds möglich. Zudem ist die Industrieproduktion der Eurozone im August überraschend gestiegen, war bekanntgeworden.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3766 (zuletzt: 1,3607) USD festgestellt und liegt damit 3,02 Prozent oder 0,0404 Einheiten über dem Ultimowert 2010.