Euro baut Gewinne gegen Dollar aus

Der Euro hat gegen den US-Dollar am Montagnachmittag seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Gegen 15.15 Uhr hielt die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2462 Dollar klar über dem Freitags-Richtwert der Europäische Zentralbank (EZB) von 1,2322 Dollar. Am heutigen Montag fixierte die EZB den Euro-Referenzwert bei 1,2437 Dollar.

Spekulationen über weitere Bond-Programme seitens der US-Notenbank Fed würden dem Euro aktuell etwas helfen, kommentierten Marktbeobachter. Grundsätzlich bleibe die europäische Gemeinschaftswährung aber von der Euro-Schuldenkrise belastet.

Insgesamt verlaufe der Handel ruhig und bei dünnem Volumen, hieß es außerdem. Das sei unter anderem auf den Börsenfeiertag in London zurückzuführen.

Im Blick der Anleger steht nun der EZB-Zinsentscheid in der laufenden Woche. Angesichts sich verschärfender konjunktureller Schwierigkeiten stellen sich manche Beobachter auf eine Zinssenkung um einen viertel Prozentpunkt ein.

Lesen Sie auch