Euro tendiert im frühen Handel etwas höher

Der Euro hat am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar etwas höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3042 Dollar nach 1,3006 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3022 Dollar notiert. Auch zum Schweizer Franken konnte die Gemeinschaftswährung Kursgewinne verzeichnen. Zu den übrigen Leitwährungen blieben die Veränderungen moderat.

Von fundamentaler Seite stehen heute nur wenige Impulse für den Euro auf der Agenda, schreiben die Analysten der Helaba. Daneben bleiben die Hoffnungen auf eine Zinssenkung durch die EZB ein Thema am Markt. Wie jüngste Aussagen von EZB-Direktor Jörg Asmussen zeigen, dürfte ein solcher Schritt aber nicht ausgemacht sein. Asmussen hatte am Mittwochabend den ökonomischen Nutzen noch niedriger Leitzinsen angezweifelt.

Mehr dazu