Europas Leitbörsen zu Mittag einheitlich im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben sich am Freitag zu Mittag mit Kursgewinnen präsentiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,58 Prozent auf 2.240,85 Punkte zu. Für Auftrieb sorgten die jüngsten Wirtschaftsdaten aus China. Die Volksrepublik ist im zweiten Quartal zwar nur noch mit einer Jahresrate von 7,6 Prozent gewachsen. Die Abschwächung sei aber erwartet worden.

In den Blickpunkt rückte zudem eine italienische Anleihen-Auktion. Trotz der vorangegangenen Abstufung des Italien-Ratings durch Moody's konnte sich das Land am Freitag bei sinkenden Renditen etwa 3,5 Mrd. Euro am Kapitalmarkt beschaffen.

Als stärkster Sektor in einem europäischen Vergleich präsentierte sich die Telekom-Branche. So führten die Aktien der France Telekom (plus 3,46 Prozent auf 10,605 Euro) sowie der Deutschen Telekom (plus 3,55 Prozent auf 8,991 Euro) die Liste der Kursgewinner im Euro-Stoxx-50 an. Kursverluste gab es dagegen im Autosektor zu verzeichnen. Peugeot sackten um deutliche 8,05 Prozent auf 6,455 Euro ab.