Europas Leitbörsen zu Mittag überwiegend freundlich

Gestützt von der Hoffnung auf eine Entspannung der Schuldenkrise in der Eurozone nach dem G-20-Treffen tendierten die wichtigsten europäischen Leitbörsen zu Mittag noch mit leichten Kursgewinnen. Der DAX in Frankfurt notierte gegen 12.50 Uhr mit 5.971,88 Punkten und einem Plus von 4,68 Einheiten oder 0,08 Prozent.

Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 44,6 Zähler oder 0,82 Prozent auf 5.510,92 Stellen. Der Euro-Stoxx-50 legte 12,39 Einheiten oder 0,53 Prozent auf 2.367,87 Punkte zu. Damit haben die Börsen allerdings einen Teil ihrer kräftigen Gewinne aus dem Frühhandel wieder abgegeben. Börsianer erklärten die Kursabschwächung mit jüngsten Aussagen aus dem deutschen Finanzministerium zum anstehenden Euro-Gipfel. Im Verlauf könnten noch aktuelle Konjunkturdaten aus den USA für Impulse sorgen. In einem Branchenvergleich zeigten sich die Baubranche sowie der Rohstoffsektor besonders gut gesucht. In Paris notierten Vinci trotz negativer Analystenstimmen mit plus 0,41 Prozent.