Europas Leitbörsen zu Mittag überwiegend freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag zu Mittag mehrheitlich mit freundlicheren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte um 12.45 Uhr mit 5.715,18 Punkten und einem Plus von 44,47 Einheiten oder 0,78 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London schwächte sich unterdessen minimal um 2,1 Zähler oder 0,04 Prozent auf 5.362,86 Stellen ab.

Der Euro-Stoxx-50 legte 20,34 Einheiten oder 0,92 Prozent auf 2.223,29 Punkte zu. Zu Börsenstart hatten noch die jüngsten Aussagen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, belastet, hieß es aus dem Handel. Erneut hatte er sich geweigert, den Ankauf von Staatsanleihen auszuweiten und damit die Anleger sichtlich enttäuscht. Im Verlauf des Vormittags überraschte dann aber ein besser als erwartet ausgefallener ifo-Index. Vor allem zyklische Werte zeigten sich gut gesucht. BMW kletterten 2,58 Prozent auf 51,36 Euro. Bankwerte verzeichneten ebenfalls kräftige Kursgewinne. BNP Paribas schossen 4,63 Prozent nach oben.

Mehr dazu