Europolis-Übernahme pusht CA-Immo-Ergebnis im 1. Quartal

Die Europolis-Übernahme hat sich positiv auf die Quartalszahlen der börsenotierten CA Immobilien Anlagen AG ausgewirkt. Die Mieterlöse der CA Immo Gruppe stiegen im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres um 52,6 Prozent auf 63,7 Mio. Euro, wovon rund 23,6 Mio. Euro auf die erstmals konsolidierte Europolis-Gruppe entfallen.

Das Nettoergebnis legte um 59,9 Prozent auf 52,8 Mio. Euro zu - darin enthalten ist ein Ergebnisbeitrag aus dem Verkauf von zum Handel bestimmter Immobilien von 1,8 Mio. Euro. Das EBITDA stieg um 61,7 Prozent auf 46,4 Mio. Euro. Aufgrund der Aufnahme der ausschließlich in Ost- und Südosteuropa tätigen Europolis in den Konsolidierungskreis kam es auch zu einer wesentlichen Verschiebung des relativen Beitrages der einzelnen regionalen Segmente zum Gesamtergebnis. Der relative Anteil des Segments Ost- und Südosteuropa am Konzern-EBITDA verdoppelte sich im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres auf 56 Prozent.

Lesen Sie auch