Evotec schließt Allianz mit belgischem Pharmakonzern UCB

Die deutsche Biotechfirma Evotec bündelt bei der Erforschung neuer Medikamente ihre Kräfte mit dem belgischen Pharmakonzern UCB. Beide Unternehmen wollen in den kommenden drei Jahren zusammen nach Wirkstoffen für die Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems suchen, teilte Evotec mit.

Evotec erhält dafür über die Vertragslaufzeit hinweg eine feste Prämie, erfolgsabhängige Zahlungen und wird im Falle einer Markteinführung am Umsatz der neuen Medikamente beteiligt. Zu finanziellen Details äußerten sich beide Firmen nicht. An der Börse kam die Nachricht gut an. Die Evotec-Aktie gewann rund vier Prozent auf 2,71 Euro und war damit größter Gewinner im Technologieindex TecDax.

Lesen Sie auch